Pressemitteilungen | Nr. 71

19.12.2023

6 min

1407 Wörter

Urlaubsland-Update: Das ist neu in Mecklenburg-Vorpommern

2024 wird das Jahr der Romantik / Meeresmuseum in UNSECO-Welterbestadt Stralsund eröffnet nach umfassender Sanierung / MV etabliert sich als Coworking-Space-Land

Caspar David Friedrich, Ruine Eldena im Riesengebirge, 1830/1834, Öl auf Leinwand, Pommersches Landesmuseum, Greifswald © Pommersches Landesmuseum, Greifswald

Malerisch, romantisch und genussreich wird es in der Saison 2024 in Mecklenburg-Vorpommern. Der 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich und die Neueröffnung des Meeresmuseums in Stralsund stehen an. Zudem locken Anbieter von Coworking Spaces zum mobilen Arbeiten ins Urlaubsland ein. Im Folgenden eine Auswahl an Neuem zwischen Ostseeküste und Seenplatte:

2024 wird Jahr der Romantik in MV: 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich
Am 5. September 2024 wäre der Maler, Grafiker und Zeichner Caspar David Friedrich 250 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass fällt das Geburtstagsprogramm in den Regionen des Landes, in denen er wirkte, und seiner Geburtsstadt Greifswald im nächsten Jahr weitaus üppiger aus als gewohnt. Allein in der Hansestadt Greifswald sind mehr als 160 Veranstaltungen geplant. Daneben finden auch in den Regionen, in denen der Maler Inspiration fand, darunter die Insel Rügen oder das Vorpommersche Festland, Veranstaltungen statt. Unter www.auf-nach-mv.de/kunst/romantik werden bis zum Start des Jubiläumsjahres alle Veranstaltungen zum Thema Capar David Friedrich im Nordosten gelistet. Schon jetzt sind unter caspardavid250.de die Jubiläumsveranstaltungen in Greifswald zu finden. Das ausverkaufte Eröffnungskonzert am 20. Januar wird es als Live-Stream-Angebot geben.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/kunst/romantik

Route der Norddeutschen Romantik wird auf der Insel Rügen weitergeführt
Anlässlich des 250. Geburtstages des in Greifswald geborenen Malers, Grafikers und Zeichners Caspar David Friedrich gibt es auch Bewegung beim Thema Route der Norddeutschen Romantik, die 2018 erstmals ausgewiesen wurde. Die bisher 54 Kilometer lange Route soll bis zum Kap Arkona auf der Insel Rügen weitergeführt werden. Die Gesamtlänge beträgt dann 285 Kilometer. Sie eignet sich für Aktive und Kulturinteressierte, die sich mit dem Werk Friedrichs und dem seiner Wegbegleiterinnen und -begleiter beschäftigen möchten. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2024 geplant. Unter dem Titel „Auf den Spuren der Romantik“ kann die Tour auch als Radreise mit Gepäcktransport beim Unternehmen Mecklenburger Radtour gebucht werden.
Weitere Informationen: vorpommern.de, www.mecklenburger-radtour.de

Fische hinter Klostermauern: Meeresmuseum in UNESCO-Welterbenstadt Stralsund eröffnet 2024 nach umfassender Sanierung
Mitte 2024 wird das Meeresmuseum Stralsund im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen nach umfassender Sanierung neu eröffnet. Geplant sind ein neugestaltetes Eingangsfoyer, neue, raumhohe Vitrinen und originalgroße Installationen von Meerestieren in den Ausstellungen sowie ein Großaquarium mit Riff. Die Nutzfläche beträgt insgesamt 7.500 Quadratmeter. Die Aquarien im historischen Gewölbekeller des Klosterkomplexes werden vollständig überarbeitet, sodass Gäste sich dort zukünftig wieder auf eine Reise durch die Warmwassermeere begeben können. Das Meeresmuseum wird barrierefrei gestaltet sein. Nach der Wiedereröffnung des Meeresmuseums wird ein Kombiticket ermöglichen, auch die Kaltwassermeere im OZEANEUM in Stralsund zu erkunden.
Weitere Informationen: meeresmuseum.de

Mecklenburg-Vorpommern etabliert sich als Coworking-Space-Land
Mit der Freiraum-Garantie, die das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern verspricht, macht sich der Nordosten zunehmend als Coworking-Space-Land einen Namen. Erst kürzlich wurde das „Coworking Festival Mecklenburg-Vorpommern“ mit vom Landestourismusverband und dem ADAC Hansa vergebenen Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern in der Kategorie Innovation geehrt. Mitinitiator und Organisator des Coworking Festivals ist neben dem Kommunikationsunternehmen zoneEINZ und der Genossenschaft CoWorkLand das Unternehmen Project Bay mit Sitz in Lietzow auf der Insel Rügen, das, zwischen dem Großen und dem Kleinen Jasmunder Bodden gelegen, Coworking Spaces mit Wasserblick anbietet. Weitere Remote-Räume, die das Unternehmens vermittelt, gibt es unter anderem in Wismar in der Mecklenburger Straße sowie im Mariandl Prora im Seebad Prora, einem Ortsteil von Binz, sowie in Ahrenshoop, Heringsdorf, im Land Fleesensee, Schwerin und Rostock. Weitere Standorte in Mecklenburg-Vorpommern unter anderem in Waren (Müritz) und darüber hinaus sind geplant.
Weitere Informationen: coworking-festival-mv.de, www.project-bay.de

Tag der Deutschen Einheit in Schwerin
Die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit werden 2024 in der Landeshauptstadt Schwerin veranstaltet. Das Fest vom 2. bis 4. Oktober steht unter dem Titel „Segel setzen“.
Die zentrale Feier markiert den Höhepunkt der Bundesratspräsidentschaft, die Mecklenburg-Vorpommern 2024 innehat. Geplant ist ein großes Bürgerfest.
Weitere Informationen: www.vereint-segel-setzen.de

Neu: Seehotel Zarrentin am Schaalsee
In Zarrentin am Schaalsee gibt es eine neue Adresse für Gäste: das Seehotel Zarrentin. Geplant und umgesetzt wurde das neue Hotel von der Fischhaus am Schaalsee GmbH und der Hamburger Block Gruppe, die in unmittelbarer Nähe bereits seit 2005 das „Fischhaus am Schaalsee“ betreiben. Es verfügt über 45 Doppelzimmer, eine Festscheune, mehrere Tagungsräume und ein À-la-carte-Restaurant. Das Seehotel Zarrentin ist Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee – ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber.
Weitere Informationen: www.seehotel-zarrentin.de

Neuer Glanz im Strandhotel Ostende auf der Insel Usedom
30 Zimmer, davon 16 mit Meerblick, einen Spa-Bereich, einen Fitnessraum und eine Küche, in der Gerichte mit maritimer Note zubereitet werden, gibt es im modernisierten Strandhotel Ostende im Seebad Ahlbeck auf der Insel Usedom. Die Strandvilla wurde 1902 vom Ahlbecker Zimmermann Friedrich Grünberg im seinerzeit typischen Stil der Bäderarchitektur direkt am Strand erbaut. Betrieben wird das Haus von der HOTEL + RESTAURANT OSTENDE AHLBECK BETRIEBSGESELLSCHAFT MBH, die für deren Modernisierung seit 2021 verantwortlich zeichnete. Hunde sind übrigens auch willkommen.
Weitere Informationen: strandhotel-ostende.de

20 Jahre SOKO Wismar
In der Welterbestadt Wismar steht das 20-jähriges Jubiläum der TV-Serie SOKO Wismar an. Geplant sind verschiedene Veranstaltungen, darunter Führungen und Kino-Vorstellungen in der Kirche, die in Kürze unter www.wismar.de abrufbar sind. 2018 wurde die Serie, die maßgeblich zum Bekanntheitsgrad des Urlaubslandes beiträgt, mit dem Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern geehrt.
Weitere Informationen: www.wismar.de

Radisson mit Sauna und Sonnenterrasse entsteht in Rostock
Aus der Tür direkt ans Wasser: Am Rostocker Stadthafen entsteht derzeit ein neues Haus der Marke Radisson. Die Eröffnung ist für den Jahreswechsel 2024/2025 geplant. Das neue Hotel in der Hansestadt soll über 195 Zimmer inklusive acht Serviced Apartments, sprich Zimmer mit vollausgestatteter Küche, jeweils in Vier-Sterne-Ausstattung verfügen. Gäste können sich zudem auf Veranstaltungsräume, ein Restaurant, in dem es regionale Spezialitäten und lokales Bier aus der Marlower Brauerei gibt, freuen.
Weitere Informationen: www.radissonhotels.com

Neu saniert und neuer Name: Baltic Hideaway Beachhotel Warnemünde
Im Seebad Warnemünde gibt es ebenfalls eine neusanierte Adresse in der ersten Reihe: das Baltic Hideaway Beachhotel Warnemünde, ehemals Residenz-Strandhotel. Inhaber ist das Unternehmen Baltic Seaside Properties. Das Haus verfügt über 26 Zimmer und Suiten mit Balkon. Auf der Dachterrasse steht ein Whirlpool, im Sommer auch ein Grill, zur Verfügung und vor dem Haus das Meer. Das Beachhotel ist neben dem „Strandglück Prerow“ das zweite Haus in Mecklenburg-Vorpommern, das unter der Dachmarke „Baltic Hideaways“ firmiert. Insgesamt werden es zum Start der Marke „Baltic Hideaways“  Ende dieses Jahres zehn Häuser sein, die Gäste unter dem Label finden lassen: drei Häuser in Prerow, vier in Binz sowie jeweils eines in Göhren und auf der Insel Hiddendee.
Weitere Informationen: baltic-seaside-properties.de

Ein „Blauer Esel“ am Rostocker Stadthafen
Am Stadthafen der Hansestadt Rostock befindet derzeit ein weiteres Restaurant der inhabergeführten Marke „BLAUER ESEL“ im Bau. „In Rostock und an der Ostseeküste gibt es unzählige maritim geprägte Restaurants. Aus diesem Grund wollen wir etwas ganz Neues, etwas einmalig Hippes und zugleich Zeitloses schaffen: Zeitgeist mit zeitlosem Design. Basis und Gene sind die frechen und spritzigen Akzente und das warme Design vom Original ‚BLAUER ESEL‘ in der Innenstadt“, sagte Inhaber Miro Germanotta. Zugleich solle der Ortsbezug in Angebot und Ausstattung sichtbar werden. Die Eröffnung ist im Mai geplant.
Weitere Informationen: blauer-esel.de

Wismar: Ehemaliges Gefängnis wird zur Herberge „Das Kittchen“
Die ehemalige Jugendarrestanstalt in Wismar in der Kellerstraße unweit der St. Marienkirche wird zu einer Herberge umfunktioniert. Vorgesehen sind 35 Zimmer beziehungsweise Zellen, darunter auch Mehrbettzimmer, in denen insgesamt bis zu 100 Personen Platz finden. Das Haus soll den Namen „Das Kittchen“ tragen. Mit dem Konzept sollen insbesondere Jugendgruppen, Radreisende, Familien, Menschen mit Beeinträchtigungen sowie ältere Menschen angesprochen werden. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2024 geplant.
Weitere Informationen: das-kittchen.de

Kuhnle Tours mit neuer Basis an der Peene
Der Hausbootanbieter Kuhnle Tours eröffnet 2024 eine neue Basis in Malchin an der Peene. Vom Frühjahr 2024 an werden Boote der Kormoran-Baureihe (mit einer oder zwei Schlafkabinen), sowie die Pirate 1200 (mit Platz für bis zu zwölf Personen) und eine Tjonger dort stationiert sein. Bis Anklam ist die Peene für Charterbootcrews führerscheinfrei befahrbar.
Weitere Informationen: www.kuhnle-tours.de

 

Pressestelle Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Aufrufe