Neues aus den Regionen | Nr. 43

16.06.2021

41 sek

165 Wörter

Neuer „Kunstwalk“ in Schwerin

Eine neue Tour führt zu 18 zeitgenössischen Kunstwerken im öffentlichen Raum der Landeshauptstadt

Ein beliebtes Fotomotiv ist der Brunnen „Herrn Pastor sien Kauh" © Matthias Derhake

Mit dem so genannten „Kunstwalk“ bietet sich Kunstinteressierten in Schwerin ein neuer Stadtspaziergang an. Auf eigene Faust erkunden Teilnehmer auf der rund vier Kilometer langen Tour insgesamt 18 zeitgenössische Kunstwerke im öffentlichen Raum, darunter das Denkmal von Heinrich dem Löwen, der Brunnen „Herrn Pastor sien Kauh“ sowie die Bronzeskulptur „Schirmkinder" des Künstlers Stephan Horota von 1973. Vor Ort erhalten Besucher Hintergrundinformationen zu den Werken und Empfehlungen für das schönste Fotomotiv. Die Navigation zu den einzelnen Spots erfolgt per Smartphone. Der „Kunstwalk“ ist Teil der neuen Restart-Kampagne „Schwerin kann #stadtfinden“, die entwickelt wurde, um Kunst, Genuss, Handel und das städtische Leben wieder in den Vordergrund zu rücken.
Weitere Informationen: www.schwerin.de/Instawalks
Informationen zu „Schwerin kann #stadtfinden“: www.schwerin.de/stadtfinden

Pressestelle Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Aufrufe